Duo Safikhanova/Themkumkwun

Duo Safikhanova/Themkumkwun (Foto: privat)

Asia Safikhnova Flöte

Chinnawat Themkumkwun Gitarre

 

Asia Safikhnaova Flöte

Asia ist Absolventin der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main mit Konzertexamen Querflöte/Piccolo bei Thaddeus Watson. Seit 2008 gilt ihr Interesse verstärkt auch der historischen Aufführungspraxis. So spielt sie nicht nur moderne Querflöte, sondern auch barocke Traversflöte und klassische 8-klappige Grenser Flöte.

2012-2015 war sie Flötistin des Orchesters „Musica Aeterna“ unter der Leitung des renommierten griechischen Dirigenten Teodor Currentzis. Seit 2015 spielt sie dort regelmäßig als Gastmusikerin mit. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hat sie an CD-Aufnahmen wie "Sound of Light" mit Musik von Rameau sowie bei einer CD mit "Sacre du printemps" von Stravinsky für das „Sony Classical“ mitgewirkt und an weltweiten Konzerten teilgenommen, darunter das Luzern Festival, die Salzburger Festspiele, das Wiener Konzerthaus und andere.

Seit 2015 wird Asia als Gastmusikerin von dem HR-Sinfonieorchester, Balthasar-Neumann-Ensemble, Gürzenich Orchester Köln und anderen Klangkörpern eingeladen.
 Seit November 2016 wird sie von der Yehudi Menuhin Stiftung "Live Music Now" Frankfurt am Main e.V. als Studentin der HfMDK gefördert. Ebenso war Asia Stipendiatin der Peter Fuld Stiftung und der Giovanni Omodeo Stiftung.

Seit September 2019 ist sie Soloflötistin am Theater Rudolstadt bei den Thüringer Symphonikern. Gemeinsam mit ihrem Kammermusikensemble „Musica ex Tempore” tritt sie in Deutschland, Frankreich und Russland auf.

Asia ist künstlerische Leiterin des kammermusikalischen Festivals „Semaine musicale á Chambord“ in Blois (Frankreich).

 

 

Chinnawat Themkumkwun Gitarre

Der thailändische Gitarrist Chinnawat Themkumkwun gilt als
einer der leidenschaftlichsten und inspiriertesten jungen
klassischen Gitarristen.

Mit zahlreichen Auftritten auf nationalen und internationalen Bühnen hat Chinnawat mehr als 70 Auszeichnungen auf der ganzen Welt erhalten, darunter den ersten Preis der Taiwan International Guitar Competition und den ersten Preis des Latin American Music Festival in Boston, USA. Jüngst wurde Chinnawat mit dem ersten Preis der
Hannabach International Guitar Competition in Augsburg,
Deutschland ausgezeichnet.
Von der Leidenschaft für die Musik geleitet erhielt Chinnawat zunächst Unterricht bei Nalin Komentrakarn, Dr. Paul Cesarczyk und Dr. Rattanai Bampenyou am College of Music der Mahidol University im Distrikt Salaya, Thailand. Auf dem Preparatory College Level wurde Chinnawat der Excellent Student Award mit dem höchsten GPA
seiner Klasse verliehen. Sein Bachelorstudium schloss er mit der Auszeichnung First-class ab. Außerdem erhielt er ein ASEA-Uninet-Stipendium (Ernst-Mach-Stipendium), um weitere Studien
zu verfolgen. An der renommierten Universität Mozarteum in Salzburg, Österreich, schloss Chinnawat sein Masterstudium mit einem anschließenden Post-graduate-Lehrgang unter der Leitung von Prof. Marco Tamayo und Prof. Eliot Fisk ab.
Durch seinen unverwechselbaren Stil, der voller Farbe und Fantasie ist, hatte Chinnawat bereits viele Gelegenheiten, in Konzerten aufzutreten. So blickt er auf eine eine Vielzahl von Soloauftritten, Kammermusikkonzerten, Bands und Aufführungen verschiedener klassischer Gitarrenkompositionen zurück.

Darüber hinaus hatte er die Gelegenheit, zwei Jahre in Folge als
Solist mit dem Thailand Philharmonic Orchestra zu spielen. Auch wurde er ausgesucht, um ein Konzert in New York City, USA zu geben.

Durch all seine Erfolge bei internationalen
Wettbewerben trat Chinnawat bereits bei klassischen Gitarrenfestivals auf der ganzen Welt auf.
Chinnawat wird seit 2022 offiziell vom Saitenhersteller Hannabach unterstützt.