Joscho Stephan-Trio

Joscho Stephan-Trio (Foto: Manfred Pollert)

Joscho Stephan Sologitarre

Sven Jungbeck Rhythmusgitarre

Volker Kamp Kontrabass

 

Joscho Stephan Gitarre

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen heraus zu ragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Rock liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Und das begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen. Joscho´s Youtube Version von „Hey Joe“ hat mittlerweile die 2 Millionen Marke geknackt.

 

Sein Debüt „Swinging Strings“ wurde 1999 vom amerikanischen Fachmagazin „Guitar Player“ zur CD des Monats gekürt. Das renommierte „Acoustic Guitar Magazine“ feierte Joscho Stephan 2004 als Garanten für die Zukunft der Gypsy Jazzgitarre. Für die CD „Guitar Heroes“ konnte er 2015 Gitarrengrößen wie Bireli Lagrène, Stochelo Rosenberg und Tommy Emmanuel als Gäste gewinnen. Insgesamt 4 von Joscho´s Alben wurden für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Die aktuelle Trio Produktion „Paris – Berlin“ (2018) wurde als Direct to Disc Schallplattenproduktion in den Hansa Studios Berlin aufgenommen, wo u.a. viele Aufnahmen von David Bowie entstanden sind. Auf der aktuellen Produktion von Daniel Hope „America“ ist Joscho Stephan als Gast zu hören.

 

Musikergrößen wie Paquito D’Rivera, James Carter, Charlie Mariano und Grady Tate zeigten sich nach gemeinsamen Auftritten begeistert. Auf dem australischen Kontinent war Joscho Stephan mit Martin Taylor und Tommy Emmanuel auf Konzertreise. Mit seinen eigenen Ensembles hat er auf vielen bedeutenden Festivals in ganz Europa gespielt. Auch in den USA konnte er mit Konzerten u.a. in Nashville, Chicago, San Francisco, Detroit oder im legendären Jazzclub Birdland und dem Lincoln Center in New York begeistern.

Sven Jungbeck Gitarre

Sven Jungbeck wurde 1983 geboren und begann mit 13 Jahren, Gitarre zu spielen. Nach dem Musikstudium in Arnheim, Niederlande, begann er als Live-Gitarrist und Lehrer zu arbeiten.

Er veröffentlichte mehrere Platten mit verschiedenen Projekten in den Bereichen Gipsy Swing, Jazz, Fingerstyle und Alternative Country.        

 

Volker Kamp Kontrabass

Volker Kamp ist aktuell vorwiegend als Bassist des Joscho Stephan Trio und als Theatermusiker aktiv. Während seiner Zeit als Schüler an der Musikschule Oberhausen von den frühen 1980er- bis zu den späten 1990er Jahren mit Unterricht an verschiedenen Instrumenten (u.a. Trompete, Posaune) fand er in Norbert Hotz einen ersten großartigen Lehrer für E- und Kontrabass. Im Anschluss an diese Zeit studierte er von 1997-2001 in den Niederlanden Jazz- und Popularmusik an der HKA Arnhem (heute ArtEZ) bei Pieter Douma, Henk Haverhoek und Lené te Voortwijs mit den Hauptfächern E- und Kontrabass. Seit dem Ende seines Studiums ist Volker Kamp als frei buchbarer Sideman in den Bereichen Jazz, Blues, Rock etc. tätig. Zusätzlich bietet er Recording Services an. Hierbei beschränkt er sich nicht ausschließlich auf den E- und Kontrabass, sondern wagt sich nach gewissenhafter Abwägung ggf. auch an Tuba, Posaune, Flügelhorn und weitere Blas-, Saiten- und Percussioninstrumente. Im Jahr 2000 arbeitete er als Assistenz der Musikalischen Leitung erstmalig am Theater Oberhausen. Seitdem ist er dort und an anderen Häusern, vornehmlich am Schauspielhaus Bochum, als Theatermusiker tätig. Während seiner Laufbahn durfte er bereits tolle Künstler begleiten und an vielfältigen Bands und Projekten mitwirken, teilweise entstanden langjährige Zusammenarbeiten und Freundschaften.

Zum Programm