Tromba Festiva

Tromba Festiva (Foto: M. Engbarth Photographie)

Markus Privat Trompete

Franz Tröster Trompete
Holger Müller Pauken, Schlaginstrumente
Thomas Gabriel Orgel
 

Wenn die Königin der Instrumente Hof hält, verleihen ihr Pauken und Trompeten ganz besondere Majestät, ein Klangbild, das jeder Konzertbesucher, der das einmal gehört hat, schätzt. Die vier Musiker des Ensemble Tromba Festiva  sind Meister der Interpretation der unsterblichen Werke aus dem Barock. Werke von Vivaldi, Händel und Bach erstrahlen wie in der Blütezeit dieser Besetzung.  Das neue, einzigartige Konzept besteht in der Ergänzung des Programms um die großen Kompositionen der modernen Musik im gleichen Klangbild:  Music von John Miles, Earth Song von Michael Jackson, Bohemian Rhapsody von Freddy Mercury sind nur drei Beispiele von Klassikern der Pop-/Rockmusik, die in der Besetzung des Ensemble Tromba Festiva  eine völlig neue Gestalt annehmen und auf diese Weise ein absolut faszinierendes Hörerlebnis entstehen lassen.

 

Markus Privat Trompete

Markus Privat studierte an der Hochschule für Musik in Frankfurt bei Prof. David Tasa und erhielt Weiterbildung bei Wayne Bergeron, Ack van Rooyen und Andy Haderer.

 

Aufgrund seiner Tätigkeiten in nahezu allen Musikrichtungen zählt er zu den vielseitigsten Trompetern Deutschlands.


Seit 1993 ist er als 1.Solotrompeter im Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz beschäftigt. Er spielte unter anderem mit der hr Big Band, hr Brass, den Blechbläsern des hr Sinfonieorchesters, den Münchner Bachsolisten und dem Orchester Musica Viva Moskau.

Er ist Mitglied der Original Egerländer Musikanten unter der Leitung von Ernst Hutter und spielte im selben Orchester auch schon unter Ernst Mosch.

 

Als Sideman spielt Markus Privat für viele namhafte internationale Stars. Außerdem wirkte er bei zahlreichen Rundfunk-, TV- und CD Produktionen, beispielsweise für Helene Fischer mit und ist bei großen Musicalproduktionen wie den Bad Hersfelder Festspielen, den Burgfestspielen Bad Vilbel und Musicals im Staatstheater Wiesbaden und dem English Theatre in Frankfurt zu finden.

 

Einen Höhepunkt seiner musikalischen Karriere erlebte Markus Privat sicher im Jahr 2006 mit einem Konzert in der legendären Carnegie Hall in New York.

Franz Tröster Trompete

Franz Tröster begann mit 10 
Jahren das Trompetenspiel, wechselte an ein
 Musikgymnasium in Temeschburg und
 studierte anschließend an der Musikhochschule 
Klausenburg (Rumänien).



Er nahm erfolgreich an mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben teil und war bereits Solo-
Trompeter verschiedener renommierter Orchester.



Er absolvierte zahlreiche solistische Auftritte mit verschiedenen Philharmonischen Orchestern, Kammerorchestern und Orgel im In- und Ausland.

Auch seine Offenheit gegenüber Jazz und Blasmusik brachte ihm zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen. Seit 1990 spielt Franz Tröster regelmäßig in den großen Musicalproduktionen in den beiden Musicalhalls in Stuttgart.


Ein Höhenpunkt in seiner Musikerlaufbahn war ein Trompeten & Orgelkonzert in Castelanza/Mailand sowie ein Konzert in der Carnegie Hall in New York.

 

Er war seit 1990 1. Flügelhornist bei „Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten“ und spielt zurzeit im Orchester „Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten“. Als Solist, Studiomusiker und Pädagoge ist Franz Tröster gleichermaßen gefragt.

 

Neben seinen konzertanten Verpflichtungen arbeitet er als Dozent für Trompete und als Dirigent.

 

Mit Markus Privat verbindet ihn eine mehr als zwanzigjährige musikalische Zusammenarbeit in verschiedenen Genres der Musik. Unvergessen sind die gemeinsamen Konzerte mit „Tromba festiva“, wo sie mit der Erarbeitung unterschiedlicher Literatur für 2 Trompeten ihre perfekte Ergänzung finden.

 

Holger Müller Pauken, Schlaginstrumente

Holger Müller studierte am Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz und machte dann eine Ausbildung zum Militärmusiker.


Er war Schlagzeuger im Stabsmusikkorps der Bundeswehr und ist seit 1990 als Pauker und Schlagzeuger im Landes-Polizeiorchester Hessens bedienstet.

Als Schlagzeuger und Solist spielte er bei „Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten“. Seit 2000 ist er Schlagzeuger bei „Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten“, mit denen er 2016, zum Jubiläum „60 Jahre Egerländer Musikanten“, eine große Europa-Tournee mit über 60 Konzerten unternahm.

 

Seine musikalische Vielseitigkeit beinhaltet zahlreiche Verpflichtungen als Dirigent, Dozent und Wertungsrichter bei Workshops, Wettbewerben und Seminaren im Blasorchester- und Schlagzeugbereich im In- und Ausland. Das Orchester des Mainzer Carneval Clubs (MCC), die Kasteler Musikanten, leitet er seit 2011.

 

Darüber hinaus ist Holger Müller mit Endorser- und Entwicklungstätigkeiten für drei der größten Drumfirmen der Welt aktiv: PEARL, SABIAN, VIC VIRTH. Nach ihm ist das legendäre „Holger Müller“ Signature Ridebecken von Sabian benannt.

 

Thomas Gabriel Orgel

Thomas Gabriel studierte Katholische Kirchenmusik an der Folkwang Hochschule in Essen.

 

Seit 1983 ist er als Regionalkantor in verschiedenen Bistümern Deutschlands tätig. 1998 begann er seine Tätigkeit im Bistum Mainz. Schwerpunkt war hier die Basilika in Seligenstadt. Seit Oktober 2016 bekleidet er die neu geschaffene Stelle des Kantors für Neue Geistliche Musik und Soziale Projekte. Verbunden damit ist die Leitung des Musikzentrums St. Gabriel in Hainstadt.

Als musikalischer Leiter verschiedener kirchlicher Großveranstaltungen,
unter anderem des Eröffnungsgottesdienstes zum Ökumenischen Kirchentag 2003 am Brandenburger Tor und der Aufführung seiner „missa mundi“ anlässlich des Weltjugendtages 2005 in Köln im Abschlussgottesdienst mit Papst Benedikt XVI, fand er national und international große Anerkennung.

 

Thomas Gabriel hat zahlreiche Kompositionen veröffentlicht. Aus seiner Feder stammen sieben Oratorien (2014 entstanden „Maria“ und „…und dann war Licht“).

 

Neben seinem kirchenmusikalischen Betätigungsfeld gibt er zahlreiche Konzerte mit seinem Jazz-Trio und seinen Ensembles des Musikzentrums.

Als Referent für Seminare mit seiner Musik ist er bundesweit gern gesehener Gast. Er ist Träger der Kulturpreise von Seligenstadt und Offenbach.

Zum Programm