Franziska Dannheim - Gesang und Lesung

Franziska Dannheimer (Foto: Hajo Müller)

Franziska Dannheim, 1970 in Tübingen geboren, arbeitet freiberuflich als Sängerin. Ihre Gesangsausbildung absolvierte sie bei Yukako Kinoya in Stuttgart und bei Anita Salta in Essen. Ab 1998 trat sie mit der Tangoformation „Primavera del Tango“ auf und sang die Titelpartie der deutschen Erstaufführung Astor Piazzollas Tango-Operita „Maria de Buenos Aires“. Mit Carmela De Feo gründete sie 2000 das Comedy-Duo „Coco-Lorez“, mit dem sie 2002 den Bochumer Kleinkunstpreis gewann.


Seit einiger Zeit liegt ihr Schwerpunkt wieder bei der klassischen Musik. Nach dem Liedprogramm „Mariengrüße“ und „Opera, Pasta e basta“ präsentiert sie gemeinsam mit der Pianistin Jeong-Min Kim seit 2007 in steter Folge jährlich neue, eigene Opernbearbeitungen. Ihr Herzstück dabei, die „Oper légère", beschreibt die „Dichterliebe“ von Schumann.

 

Mit der dreiköpfigen Kammer-Pop-Kombo „franza & die lemonairs“ bringt sie außerdem sei 2012 eigene englischsprachige
Songs mit frischem Jazz-Einschlag auf die Bühne.


Nach diversen Veröffentlichungen in unterschiedlichen Anthologien präsentiert sie 2017 ihren ersten Roman mit Musik auf CD „Minas Sommer, eine Etüde in Leichtsinn.