Duo Safikhanova

Duo Safikhanova (Foto: unbekannt)

Asia Safikhnova Flöte

Vasiliy Antipov Gitarre

 

Asia Safikhnaova Flöte

Die aus Russland stammende Flötistin Asia Safikhanova absolvierte ihren Bachelorabschluss im Moskauer Tschaikowski Konservatorium. 2012-2015 war sie Flötistin des Orchesters »Musica Aeterna« unter der Leitung von Teodor Currentzis. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hat sie an den CD-Aufnahmen »Sound of Light« mit Musik von Rameau und »Sacre du printemps« von Strawinsky für das Label »Sony Classical« mitgewirkt. Momentan spielt sie oft mit dem rennomierten Orchester als Gastmusikerin. 2016 setzt sie ihr Studium an der HfMDK in Frankfurt am Main fort. 2018/2019 absolvierte Safikhanova ihren Masterabschluss auf der Traversflöte bei Prof. Karl Kaiser und auf Querflöte/Piccolo bei Thaddeus Watson. Als Gastmusikerin wird Safikhanova von dem Balthasar-Neumann-Ensemble, dem Gürzenich Orchester Köln, hr-sinfonieorchester und anderen Klangkörpern weltweit eingeladen. Im November 2017 präsentiert sie als Solistin das virtuose Flötenkonzert von Jacques Ibert mit dem Hochschulorchester im Sendesaal im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Frankfurt auf Französisch". Seit November 2016 wird sie von der Peter Fuld Stiftung, der Giovanni Omodeo Stiftung und der Yehudi-Menuhin-Stiftung »Live Music Now« gefördert. Gemeinsam mit eigenem Ensemble »Musica ex Tempore« tritt sie in Deutschland, Frankreich und Russland auf. Asia Safikhanova ist künstlerische Leiterin von Kammermusikfestival „Semaine musicale du Chambord“ im Schloss Chambord in Frankreich (Blois). Seit September 2019 ist sie Soloflötistin am Theater Rudolstadt im Orchester »Thüringer Symphoniker«. Asia besitzt eine außergewöhnliche Sammlung von Flöten, die es ihr ermöglicht, jedes Konzert einzigartig klingen zu lassen. 

 

 

Vasiliy Antipov Gitarre

Vasily Antipov studierte an der Gnessin Musikakademie in Moskau klassische Gitarre und Musikwissenschaft, wo er während des Studiums seine Leidenschaft zur Laute entdeckte. Als Gitarrist ist Vasiliy Antipov Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Als Lautenist war er 12 Jahre ein festes Mitglied und Konzertmeister der Continuogruppe des internationalen Orchesters „Musica Aeterna“ unter der Leitung von Teodor Currentzis. Im Jahr 2013 war er Solist an der Mahler Philharmonie in Wien. 2016 wird Vasiliy von der Pestalozzi Stiftung gefördert. Als Mitglied der Deutschen Lautengesellschaft tritt Vasiliy bei Lautenfestivals in Deutschland auf.  
Zurzeit studiert Vasiliy Antipov an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Prof. Jasunori Imamura (Laute). Mit eigener Musik erweitert Vasiliy Antipov als Komponist das Repertoire für Gitarre, 7-seitige russische Gitarre und Kammermusik. Seine Werke und sein Buch “Einführung in die Musiktheorie“ werden in den Vereinigten Staaten beim Verlag "Guitar Chamber Musik Press" veröffentlicht. Laut dem wissenschaftlichen Portal “Research Gate” ist sein Buch das meistgelesene Werk in dem Bereich der Musiktheorie.