Vierfarben Saxophonquartett

Vier Musiker, vier Farben, ein Saxophonquartett
Ob Alte Musik, Barock, Rokoko, Klassik, Jazz oder Neue Musik: Vierfarben Saxophon zitieren Musikgeschichte nicht nur als lose Abfolge von Epochen, sondern vielmehr als einen kausalen Zusammenhang, der sinnlich erfassbar wird. Die vier Musiker beherrschen souverän den Spagat zwischen den musikalischen Welten, moderieren dabei mit Leichtigkeit und Humor und verwöhnen je nach Gelegenheit nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen ihres Publikums mit traumhaft schönen Barockkostümen.
Hochvirtuose Passagen dicht an den Grenzen des technisch spielbaren wechseln mit sinnlichen Melodien voller Inbrunst und Dramatik: Gerade für den unkundigen Hörer, der immer noch annimmt, das Saxophon sei ausschließlich dem Jazz vorbehalten, ist die Musik von W. A. Mozart im Saxophonarrangement ein unvergleichliches Erlebnis – hautnah und voller Pracht!
Swingende Rhythmen, packende Melodien und eine ausdrucksstarke Interpretation: So haben Sie Gershwin, Charlie Parker, aber auch Michael Nyman oder Philip Glass noch nie gehört. Exklusiv von Vierfarben Saxophon aufgeführte Werke zeitgenössischer Komponisten runden das Programm im wahrsten Sinne des Wortes harmonisch ab – ein unvergleichliches Hörerlebnis, ein Fest für die Sinne, ein Spaß für die ganze Familie und ein Genuss für Liebhaber anspruchsvoller Arrangements!

 

Jürgen Faas – Baritonsaxophon: Studium in Dinkelsbühl bei Gerhard Buchloh (Saxophon, Klarinette), an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Normand DesChênes (Saxophon), Jazz-Saxophonunterricht bei Hubert Winter. Lehrtätigkeit am Schlossgymnasium Künzelsau und an der Musikschule Kitzingen. CD- und Rundfunkaufnahmen mit dem Würzburger Saxophonquartett "Quadrophones". Neben mehrjähriger Big-Band-Erfahrung und Auftritten mit Jazz-, Soul- und Galabands, Engagements in den Symphonischen Orchestern von Würzburg, Hof und Göttingen. Regelmäßige Theaterengagements in Esslingen und Hof.

 

Bastian Fiebig – Altsaxophon: Unterricht bei Alfred Harth, Robert Sattler, Peter Ponzol, Sigurd Rascher, Klaus Kretschmarsky, Detlef Bensmann. Zusammenarbeit mit zahlreichen Bands, Ensembles und Theaterprojekten wie Robert Wilson, David Byrne, Hob Goblin, Edo Zanki, Mario Adorf, Michelle, Pe Werner, Lara St.John, den Bochumer Symphonikern, Moritz Eggert oder Neue Musikgesellschaft Karlsruhe. Kompositionsaufträge für Theater/Musikproduktionen des „Ensemble 9. November“. Gründung des Chili Notes Musikverlag, Fachverlag für Saxophonmusik. Tätigkeit als Dozent in Italien und Deutschland.


Susanne Riedl – Tenorsaxophon: Studium Saxophon an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Simon Hanrath und Stefan Weilmünster, Jazz-Saxophon Unterricht bei Reiner Witzel, Unterricht am Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt, Preisträgerin der Yehudi Menuhin Stiftung, Kurse bei Prof. Lutz Koppetsch, Massimo Mazzoni, Konzerte im gesamten Bundesgebiet, Österreich, Schweiz mit dem Saxophonquartett Sax Angels, 2009 auf Big City Beats Tour live mit dem Guru Josh Project sowie Mitglied im Vierfarben Saxophonquartett, Dozentin an der Musikschule Seligenstadt, Gastdozentin der Bläserphilharmonie Rhein-Main sowie beim Landesjugendblasorchester.

 

Stefan Weilmünster – Sopransaxophon: absolvierte seine musikalischen Studien an der Justus Liebig Universität Gießen, dem Dr. Hoch’s Konservatorium und der Hochschule für Musik Frankfurt. Zahlreiche Meisterkurse brachten ihn ans Mozarteum Salzburg, das G. Rossini Conservatorio Fermo in Italien, das Konservatorium in Amsterdam, das Berklee College of Music Boston und die Hochschulen in Stuttgart, Hannover und Dortmund mit Unterricht bei Eugene Rousseau, Arno Bornkamp, Daniel Gauthier, Bob Mintzer, Joe Lovano u.a. Er konzertiert im Duo Saxoforte mit Klavierpartner R. Klein und arbeitet regelmäßig mit führenden deutschen Orchestern zusammen. 2006 debütierte er mit der Neuen Kammerphilharmonie Köln mit Glasunows Saxophonkozert als Solist. Darüber hinaus ist er stellvertr. Schulleiter der Musikschule Seligenstadt und bekleidet einen Lehrauftrag für Saxofon an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/M.